Verbandsehrung für die Briefmarkengilde

Ehrung BGW HF_2016

Zu Beginn der Versammlung freute sich Vorsitzender Hans-Dieter Wolf über die rege Beteiligung, es waren genau 50 Prozent der Mitglieder anwesend, darunter auch drei der vier neuen Mitglieder. Danach nahm Wolf weitere Ehrungen vor. Brigitte Sander und Günter Behn sind seit 25 Jahren Mitglied, Hendrik Buba seit 15 Jahren.

Urkunde und Verbandsnadel gab es für Wolfgang Sander, der einschließlich seiner Zeit bei der Jugendgruppe 40 Jahre im Verein ist. Wolf nutzte die Gelegenheit, dem Jugendleiter für die intensive und erfolgreiche Jugendarbeit zu danken. Sander erhielt gleich noch eine Ehrung, denn er stellte 2015 die beste Sammlung aus und durfte dafür aus der Hand des Vorbesitzers Lars Haubrok den Wanderpokal entgegennehmen. Wolf beglückwünschte Sander für seine Staufer-Sammlung („Der Glanz des Mittelalters – eine kleine Geschichte der Staufer“), die beim German Team Challenge mit 74 Punkten die beste Herforder Sammlung war.

Seinen Jahresbericht fasste Hans-Dieter Wolf recht kurz, denn mit dem Wittekind-Boten hat der Verein ja ein Mitteilungsheft, dass alle Aktivitäten ausführlich aufzeichnet. Zur Jahreshauptversammlung lag die erste Ausgabe 2016 vor, erstmals komplett in Farbe. Wesentliche Höhepunkte 2015 waren der Großtauschtag im Januar, die sehr erfolgreiche Rang-2-Ausstellung Rhein-Ruhr-Posta in Löhne und der German Team Challenge im September in Gotha. Hier knüpfte Wolf an und wies darauf hin, dass dieser Mannschaftswettbewerb nicht nur in Herford frischen Wind gebracht hat. 2017 beginnt eine neue Runde, dafür werden wieder Aussteller gesucht. Am 17. April ab 10 Uhr gibt es deshalb einen Frühschoppen im Vereinslokal Stadthotel Pohlmann, bei dem es um Möglichkeiten und Hilfe beim Sammlungsaufbau geht. Denn, so Hans-Dieter Wolf, in den Schränken vieler Mitglieder ruhen schöne Sammlungen, die zu einem Ausstellungsexponat aufbereitet werden könnten.

Zweiter Vorsitzender Rüdiger Griese erinnerte an den 5. Wittekind-Tauschtag im Januar 2015 im Rabeneck-Haus in Hiddenhausen, der einmal mehr ein voller Erfolg wurde. Nicht zuletzt der Sonderstempel Gut Bustedt war sehr begehrt. Griese hoffte, dass die hervorragenden Räumlichkeiten dem Verein weiterhin den jährlichen Großtauschtag ermöglichen.

Jugendleiter Wolfgang Sander hatte nur Erfreuliches zu berichten: Ein Nachwuchsteam holte 2015 bei den Landesmeisterschaften den NRW-Titel und bei der Jahreshauptversammlung des Landesringes wurden die Jungen Briefmarkenfreunde Herford zum 12. Mal in Folge als aktivste Jugendgruppe in NRW ausgezeichnet. Der Nachwuchs half bei der Rhein-Ruhr-Posta fleißig mit und der Weltkindertag war ebenfalls wieder gut besucht. Im Oktober bekam die Jugendgruppe den Hugo-Michel-Förderpreis, eine hohe Auszeichnung für das ganze Team um Wolfgang Sander.

Tauschwart Gerhard Schuster wies auf die nächsten Tauschtage in der Umgebung hin, bevor Auktionswart Günter Dammann in launigen Worten Vorbereitung und Ablauf der Vereinsauktion 2015 Revue passieren ließ. Diese war einmal mehr ein Erfolg. Neuheitenwart Lars Haubrok freute sich über eine rege Inanspruchnahme seines Angebotes, Briefmarken und Stempel zu besorgen. Als Ausflugswart erinnerte er an die Fahrt nach Corvey und kündigte gleich die nächste Fahr an, die am 3. Juli in den Erlebniszoo Hannover führt.

Dann hatte Kassierer Jörg Moritz das Wort. Er strahlte dabei, denn er konnte einen schönen Jahresbericht vorlegen, der vor allem dank der Rhein-Ruhr-Posta einen Überschuss bescherte. Das freute auch die Kassenprüfer, deren Bericht Norbert Voigt abgab. Die Entlastung erfolgte ebenso einhellig wie die Zustimmung, den Jahresbeitrag unverändert zu lassen.

Die Neuwahl begann mit Bernd Jurkewitz, der die Wahl des Vorsitzenden leitete. Hans-Dieter Wolf wurde wiedergewählt und übernahm auch gleich wieder. Das war leicht, denn alle weiteren Posten wurden ebenfalls wiedergewählt: 2. Vorsitzender Rüdiger Griese, Kassierer Jörg Moritz und Jugendleiter Wolfgang Sander. Die Kassenprüfer Norbert Voigt und Dr. Bernhard Deichmann wurden ebenfalls wiedergewählt, neu ist Ersatz Henner Ungethüm.

Fachwarte bleiben Gerhard Schuster, Günter Dammann und Lars Haubrok. „Der Verein sucht dringend noch einen Fachwart für seine Internetseite“, sagte Wolf dann, wobei er ein neues Mitglied anschaute – und Henner Ungethüm ließ sich nicht lange bitten, er übernahm den Posten und wird eine Internetseite Briefmarkengilde-Wittekind.de erstellen.

Bei seinem Ausblick stellte Wolf fest, dass dieses Jahr ein wenig ruhiger wird, was nach dem vollen Programm in 2015 auch sein darf.  Am 14. Mai ist die Fahrt nach Essen zur Briefmarkenmesse, am 3. Juli führt der Vereinsausflug in den Erlebniszoo Hannover. Nach der Sommerpause findet die Rang 2 und 3 Ausstellung in Münsterschwarzach statt, hier geht auch der Mannschaftswettbewerb German Team Challenge weiter. Kurz darauf, am 17.9.2016, gibt es wieder den Weltkindertag, am 24.10 ist der Vereinsvortrag und am 28.11. die Vereinsauktion, bevor die Weihnachtsfeier am 12.12. das Jahr beschließt.

Bild:

Ehrungen und Neuwahl bei der Briefmarkengilde Wittekind Herford, von links: Kassierer Jörg Moritz, Lars Haubrok bei der Übergabe des Wanderpokals für die beste Sammlung an Wolfgang Sander, Vorsitzender Hans-Dieter Wolf und sein Stellvertreter Rüdiger Griese.

Info

Bei unseren Vereinsabenden begrüßen wir gerne auch Gäste, die sich mit der Philatelie befassen möchten. Auch Fragen zur Bewertung Ihrer Sammlung können wir dann beantworten. Wir treffen uns im Hotel Waldesrand in Herford. Anfahrt planen

Anstehende Termine:

keine Termine

Neuerscheinungen