9. Wittekind-Tauschtag in Hiddenhausen/Ostwestfalen

Sonderstempel erinnert an den 500sten Todestag von Leonardo da Vinci

Im neunten Jahr in Folge richtet die Briefmarkengilde Wittekind Herford am 27. Januar 2019 in Hiddenhausen den beliebten „Wittekind-Tauschtag“ aus. Seit Beginn der Veranstaltungsreihe nimmt auch das Team „Erlebnis: Briefmarken“an der Sammlerbörse teil und setzt alljährlich einen attraktiven Sonderstempel mit aktuellem oder lokalem Bezug ein.

Auch für 2019 hat die Briefmarkengilde wieder ein spannendes Thema aufgegriffen: Vor 500 Jahren starb der große Künstler und Ingenieur Leonardo da Vinci. Ein attraktiver Sonderstempel soll an das Schaffen dieses außergewöhnlich Menschen erinnern. Der Stempel, der vor Ort in Hiddenhausen nur am 27. Januar 2019 erhältlich ist, zeigt die Proportionsstudie des Menschen nach Vitruv aus dem Tagebuch da Vinci´s, den berühmten sog. „vitruvianischen Menschen“. Eine passende Sonderpostkarte wird ebenfalls aufgelegt. Besucher der Veranstaltung können Grußbotschaften mit dem Stempel an Freunde, Bekannte und Verwandte weltweit versenden.

Der Wittekind-Tauschtag findet im evangelischen Gemeindehaus „Rabeneck-Haus“ in 32120 Hiddenhausen, Neuer Weg 3, statt. Das Veranstaltungsgebäude ist über die Autobahnen A2 und A 30 sowie über die Bundesstraßen B 61 und B 239 verkehrstechnisch gut zu erreichen. Parkmöglichkeiten sind in der Nähe des „Rabeneck-Hauses“ in ausreichender Anzahl vorhanden. Als einer der ersten überregionalen Sammlertreffs nach dem Jahreswechsel hat er längst seinen festen Platz im Terminkalender der Briefmarkenfans aus Nah und Fern gefunden und erfreut sich alljährlich dreistelliger Besucherzahlen.

Leonardo da Vinci (* 15. April 1452 in Anchiano bei Vinci; † 2. Mai 1519 auf Schloss Clos Lucé, Amboise); eigentlich Lionardo di ser Piero da Vinci war ein italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph. Er gilt als einer der berühmtesten Universalgelehrten aller Zeiten. Leonardo schuf nicht nur zahlreiche Kunstwerke, sondern außerdem eine große Anzahl von Entwürfen für Gebäude, Maschinen, Kunstgegenstände, Gemälde und Skulpturen, die zu verwirklichen er nie die Zeit fand. Von sich selber sagte er, dass er die Idee mehr liebe als deren Ausführung, und dass er am Anfang einer Tätigkeit bereits ans Ende dächte. Tun und Erkennen waren für ihn gleichermaßen wichtig. In Florenz, Mailand und Rom betrieb Leonardo umfangreiche anatomische Studien. Dabei kooperierte er meist mit angesehenen Ärzten der Zeit. Auf Fragen nach seinem Tun antwortete er, derlei Studien hälfen ihm in der Malerei, den menschlichen Körper mit seinen Proportionen, seinen sichtbaren Muskeln und seinen anderen anatomischen Details korrekt wiederzugeben. Als Naturwissenschaftler interessierte er sich aber besonders für das Innere des Menschen und entdeckte dabei u. a. die Verkalkung von Gefäßen bei alten Menschen. Auch Leonardos bekannteste Körperstudie – welche heute die italienische 1-Euro-Münze und deutsche Krankenkassenscheckkarten ziert – „Der vitruvianische Mensch“, ist eine Art Anatomiestudie. Alle seine Werke aufzuzählen würde diesen Rahmen sprengen. Wohl jeder kennt das letzte Abendmahl und die Mona Lisa, die zum 500sten Geburtstag Leonardos 1952 schon eine Marke der jungen Bundesrepublik zierte

Parallel zu der Tausch- und Sammlerbörse zeigt die Briefmarkengilde Auszüge aus preisgekrönten Ausstellungssammlungen, mit denen der Verein sehr erfolgreich an der German Team Challenge teilnimmt. Gleichzeitig veranstaltet die Jugendgruppe des Herforder Sammlervereins eine Wettbewerbsausstellung (6 Blatt = 0,5 Rahmen), an dem auch die Jugendgruppenleiter teilnehmen können (12 Blatt = 1 Rahmen). Außerdem können Nachwuchssammler kostenlos Briefmarken aus einer riesigen „Wühlkiste“ heraussuchen. Junge Gäste im Alter von 7 – 18 Jahren dürfen sich zudem auf ein kleines Begrüßungsgeschenk freuen.

Für einen preisgünstigen Imbiss ist bei der Veranstaltung ebenfalls gesorgt. Der Eintritt zum Wittekind-Tauschtag ist frei; lediglich für die Reservierung eines kompletten Tauschtisches wird eine Gebühr in Höhe von 10,– € pro Tisch erhoben. Der Wittekind-Tauschtag ist am 27. Januar 2019 von 9.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Nähere Informationen zum Tauschtag sowie eine Anfahrtskizze und das Belegprogramm können gegen 70 Cent Portoersatz bei der Briefmarkengilde Wittekind Herford, Rüdiger Griese, Siedlungstraße 17, 32120 Hiddenhausen, oder per E-Mail an briefmarkenfreunde-herford@web.de angefordert werden.

Anhänge:
Belegprogramm GTT 2019 (50 Downloads)

Info

Bei unseren Vereinsabenden begrüßen wir gerne auch Gäste, die sich mit der Philatelie befassen möchten. Auch Fragen zur Bewertung Ihrer Sammlung können wir dann beantworten. Wir treffen uns im Hotel Waldesrand in Herford. Anfahrt planen

Anstehende Termine:

  • Mo
    27
    Mai
    2019

    Offener Vereinsabend

    19:00
  • Mo
    24
    Jun
    2019

    Offener Vereinsabend

    19:00
  • So
    30
    Jun
    2019

    Vereinsausflug 2019

    9:00

Neuerscheinungen